Videos sind DAS Informationsmedium unserer Generation. Denken Sie einmal nur an Youtube, Instagram oder ähnliche Videoplattformen. Auch in PowerPoint-Präsentationen ist dieses Stilmittel im Jahr 2021 nicht mehr wegzudenken.

Videos können in Ihrer Präsentation wichtige visuelle Ankerpunkte setzen und Ihrem Vortrag wesentlich mehr Dynamik verleihen. Ein Video eignet sich bspw., um Ihr Unternehmen oder Projekt kurz vorzustellen.

Wie Sie ein Video in PowerPoint einfügen, wiedergeben und bearbeiten, lernen Sie in diesem Artikel. Obendrein erhalten Sie vier Tipps für kreative Videopräsentation in Ihrer PowerPoint!


Video in PowerPoint einfügen (verknüpfen) vs. Video in PowerPoint einbetten

PowerPoint bietet Ihnen zwei Möglichkeiten ein Video in PowerPoint einzufügen. Für beide Varianten werden folgende Dateiformate unterstützt (Stand Microsoft PowerPoint Version Office 365):

  • Windows-Videodatei (ASF, AVI)
  • MP4-Videodatei (MP4, M4V, MOV)
  • Filmdatei (MPG, MPEG)
  • Adobe Flash Media (SWF)
  • Windows Media-Videodatei (WMV)

Je nachdem, welche PowerPoint-Version Sie benutzen, können Sie Videos in PowerPoint einbetten (Standard z.B.: bei PPT 2016, 2019 und Office 365) oder nur einen Link zur einem auf Ihrem Computer gespeicherten Video einfügen.

Bei eingebetteten Videos wird das Video direkt mit Ihrer Präsentation abgespeichert und vergrößert erheblich Ihre PowerPoint-Datei. Ein verknüpftes Video erscheint nicht als Videodatei direkt in Ihrer PowerPoint-Präsentation und benötigt keinen Speicherplatz. Die Datei wird lediglich verknüpft und als hinterlegter Link in Form eines Videostandbilds auf Ihren Folien gespeichert.


Welche Vor- und Nachteile haben Sie?

  Verknüpftes Video Eingebettetes Video
Speicherung
Nicht auf der Folie gespeichert, nur als Link Direkt auf der Folie gespeichert
Vorteil

Video in PowerPoint einfügen gut

Kleine Dateigröße Einfache Wiedergabe
Nachteil Video in PowerPoint einfügen schlecht Verknüpfung kann unterbrochen werden, kann zu Problemen bei der Wiedergabe führen Benötigt viel Speicherplatz, vergrößert die Präsentation

Video in PowerPoint einfügen – Tutorial

Sie haben sich dazu entschieden, ein Video in PowerPoint einzubinden, um Ihre Aussagen zu untermalen und Ihrem Vortrag Dynamik zu verleihen? Dann erklären wir Ihnen, wie Sie Videos in PowerPoint einfügen können.

Sie haben mehrere Möglichkeiten Videos in PowerPoint einzubetten oder einzufügen:

  • Videos von Ihrer Festplatte
  • Youtube Videos
  • Videos von anderen Online-Plattformen
  • Stock-Videos

Video von Ihrer Festplatte in PowerPoint einfügen

PowerPoint unterstützt praktisch alle gängigen Videoformate und Sie können Videos ebenso einfach wie Bilder in Ihre Präsentation einbinden.

  1. Zum Einfügen klicken Sie unter dem Reiter „Einfügen“ auf die Schaltfläche „Video“ und wählen Sie „Video auf meinem Computer“ aus (in PPT 2010 „Video aus Datei“).
  2. Im folgenden Fenster wählen Sie die Videodatei auf der Festplatte aus und fügen Sie sie mit „Einfügen“ in die Präsentation ein.

    video einfügen aus datei


Youtube Video in PowerPoint einfügen

So fügen Sie ein Video direkt von YouTube in Ihre PowerPoint-Präsentation ein:

  1. Klicken Sie unter „Einfügen“ auf „Video“ und dann auf „Onlinevideo…“
  2. Kopieren Sie die URL Ihres YouTube-Videos in das Formularfeld und klicken Sie auf „Einfügen“.
  3. Passen Sie die Größe Ihres Videos an Ihr Layout und Design an. Sie können es ebenso auf die komplette Bildschirmbreite, um es im Vollbildmodus anzuzeigen.

    youtube video in powerpoint einfügen


Nach dem Einfügen können Sie die Videos genauso wie andere Videos in PowerPoint bearbeiten und mit Effekten versehen. Die Schaltfläche „Onlinevideo“ existiert in PowerPoint 2010 nicht. Hier müssen Sie die folgende Option nutzen: In der Designansicht wird auf dem Video eine Wiedergabe-Schaltfläche angezeigt und während der Bildschirmpräsentation können Sie, wie in einem Webbrowser, das Video steuern.

Andere Video-Plattformen: Videos in PowerPoint einbetten über den Einbettungscode

Videos können von beliebigen anderen Onlinequellen eingefügt werden. Dazu benötigen Sie den sogenannten Einbettungscode. Dabei handelt es sich um einen kurzen HTML Code, den Sie sich auf den meisten Videoplattformen (YouTube, Vimeo und Co.) über eine Schaltfläche anzeigen lassen können. Folgen Sie dieser Anleitung zum Einfügen eines Videos mittels Einbettungscode:

  1. Ermitteln Sie den Einbettungscode. Bei Youtube finden Sie diesen beispielsweise, wenn Sie den „Teilen“-Button wählen und dann „Einbetten“ klicken. In dem sich öffnenden Fenster finden Sie dann den Einbettungscode. Kopieren Sie diesen.

    Video in PowerPoint einfügen 1


    Video in PowerPoint einfügen2


  2. Im nächsten Schritt wählen Sie die Folie aus innerhalb Ihrer Präsentation aus, auf der das Video erscheinen soll. Auf der leeren Folie sehen Sie sechs abgebildete Symbole. Selektieren Sie das Symbol rechts unten. Optisch sieht das Symbol aus wie ein Filmsymbol. Video in PowerPoint einfügen 3

  3. Fügen Sie in das Feld „Aus einem Videoeinbettungscode“ Ihren kopierten Code mit STRG + V ein. Klicken Sie dann auf den Pfeil rechts.
  4. Das Video ist erfolgreich eingefügt. Sie können es bei Bedarf skalieren (Wie das funktioniert erfahren Sie im Kapitel „Videos in PowerPoint bearbeiten“).

Stock-Videos nutzen

Neu! Windows und Mac Nutzer:innen mit der Microsoft Office 365 Version haben Zugriff auf eine große Auswahl an Stock-Videos. Gehen Sie hierzu auf die Registerkarte „Einfügen“, wählen dort die Videooption aus und klicken dann auf „Stock-Videos“ im Drop-Down-Menü. In der sich öffnenden Bibliothek an Videos wählen Sie Ihr gewünschtes Video mit „Einfügen“ aus.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


PowerPoint-Videos abspielen oder loopen

Standardmäßig werden Videos während der Bildschirmpräsentation nur in der Präsentationsabfolge wiedergegeben. In den Einstellungen können Sie jedoch auswählen, dass Ihr Video automatisch abgespielt wird, sobald Sie die Folie starten oder manuell mittels Mausklick abgespielt wird. Gehen Sie dafür wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Ihr Video und in der Registerkarte erscheint der Reiter „Wiedergabe“.

    Video in PowerPoint einfügen 4


  2. Im Kästchen neben „Start“ wählen Sie den Pfeil nach unten aus und es öffnet sich ein Drop-Down-Menü.

  3. Hier sehen Sie die drei Möglichkeiten zum Abspielen Ihres Videos. Wählen Sie Ihre gewünschte Option aus:

    Video in PowerPoint einfügen 5


     a. In Klickreihenfolge: Das Video startet, sobald zum nächsten Schritt Ihrer Präsentation gewechselt wird durch Klicken oder Drücken der Leertaste.

     b. Automatisch: Die Wiedergabe des Videos beginnt, sobald sich dieses auf dem Bildschirm öffnet.

     c. Beim Draufklicken: Sie müssen das Video anklicken, um es abzuspielen.

Sie wollen Ihr Video loopen? Dann setzen Sie bei „Endlos wiedergeben“ das Häkchen und aktivieren Sie diese Funktion, damit Ihr Video wiederholt abgespielt wird. Es wird dann so lange wiederholt, bis Sie die Folie beenden, bzw. auf die nächste Folie navigieren.


Video in PowerPoint einfügen 6


Probleme beim Abspielen von Videos

Es kann trotz korrekter Einstellungen und vorhandener Codes zu unerwarteten Problemen beim Abspielen eines Videos kommen. Oft hängt es an der mangelnden Performance Ihrer Grafikkarte. Gerade dann, wenn das Video sehr groß ist und eine hohe Auflösung (Full HD, 4K) hat. Hier gibt es zwei Lösungswege, die wir Ihnen aus unserer Erfahrung empfehlen können:


Mediengröße und Auflösung des Videos in PowerPoint komprimieren

Gehen Sie auf „Start/Informationen“ und wählen Sie „Mediengröße komprimieren“ aus. Hier können Sie die Auflösung Ihres Videos reduzieren und gleichzeitig Speicherplatz sparen. Diese Funktion finden Sie nur in den neueren PowerPoint-Versionen.

Mediengröße komprimieren in PowerPoint

MPG4-Format benutzen

Die besten Erfahrungen haben wir mit der Nutzung von mp4-Videos gemacht. Falls Ihr Video nicht flüssig dargestellt wird, prüfen Sie auf jeden Fall, dass Sie keine größere Auflösung als 1920 × 1080 Pixel verwenden und kein unkomprimiertes Videoformat. Zur optimalen Darstellung auf TV-Bildschirmen oder Monitoren sollte das Anzeigegerät  eine physikalische Auflösung von 1920 × 1080 Pixel beherrschen, was bei den meisten aktuellen Geräten der Fall ist (Full-HD).

Hardwarebeschleunigung deaktivieren

Die Einstellung „Hardwarebeschleunigung“ kann Einfluss auf die Performance Ihres Videos haben. Wechseln Sie auf „Datei / Optionen / Erweitert“ und aktivieren Sie das Häkchen neben „Hardwarebeschleunigung deaktivieren“, um die Beschleunigung abzuschalten. Testen Sie dann, ob Ihr Video flüssiger in Ihrer Präsentation abgespielt wird.

Hardwarebeschleunigung deaktivieren

Profi-Tipp, um Probleme mit Videos zu vermeiden

Vermeiden Sie es generell, Videos in 4K Auflösung oder HD-Videos mit mehr als 25 Frames pro Sekunde in PowerPoint einzubetten. Viele Grafikkarten von Office-Rechner sind nicht dafür ausgelegt und kommen hier schnell an Ihre Leistungsgrenzen. Daher kann es hier dazu kommen, dass Ihr Video nicht flüssig abgespielt wird, die Wiedergabe ruckelt oder Ihre PowerPoint-Präsentation komplett abstürzt.


Eine Bildvorschau für Ihr PowerPoint-Video einfügen 

Sie sind mit dem Vorschaubild Ihres Videos nicht zufrieden? Kein Problem, mit den folgenden Schritten können Sie ein neues Startbild einstellen:

  1. Markieren Sie mittels Mausklick das Video. Es öffnet sich in der Registerkarte die Option „Videoformat“.

    Video in PowerPoint einfügen 7


  2. Wählen Sie in der Schaltfläche „Anpassen“ die Option „Vorschaubild“ aus.


    Video in PowerPoint einfügen 8


  3. Im sich öffnenden Drop-Down-Menü selektieren Sie Bild aus Datei“.

  4. Es öffnet sich ein Fenster mit mehreren Optionen: Bilder von Ihrer Festplatte, Archivbilder, Onlinebilder oder Piktogramme als Auswahl für Ihr neues Vorschaubild.
  5. Wählen Sie die gewünschte Option aus. Im Falle der Onlinebilder- und Piktogramm-Option können Sie die Auswahl durchsuchen und mit einem Klick auf „Einfügen“ auswählen.

Um das eingestellte Bild zurückzusetzen, gehen Sie nach einem Klick auf Ihr Video auf die Registerkarte „Videoformat“ und wählen in der Schaltfläche „Anpassen“ die Option „Vorschaubild“ aus. In den sich öffnenden Optionen klicken Sie auf „Zurücksetzen“.


Videos in PowerPoint bearbeiten 

PowerPoint bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr eingefügtes Video zu bearbeiten. Folgende Optionen haben Sie:

  • Video skalieren: Klicken Sie auf das Video. Es erscheinen am Rand des Videos Kreise. Klicken Sie auf einen dieser Kreise, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie das Video auf die gewünschte Größe. Um Verzerrungen beim Skalieren zu vermeiden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Video. Wählen Sie dann „Video formatieren“ und es öffnet sich rechts ein Fenster. Selektieren Sie die Option „Größe und Eigenschaft“. Bei „Höhe“ und „Breite“ können Sie die Zahlen verändern und PowerPoint skaliert entsprechend passend.

    Video in PowerPoint einfügen 10


  • Sprungmarken setzen: Sprungmarken sind hilfreich, wenn Sie nur Teile Ihres Videos zeigen möchten. Markieren Sie hierzu Ihr Video, rufen Sie die Registerkarte „Wiedergabe“ auf und wählen Sie die Option „Sprungmarke hinzufügen“.


    Video in PowerPoint einfügen 11


  • Video kürzen: Sie können Ihr Video auf Wunsch kürzen. Markieren Sie hierzu Ihr Video, rufen Sie die Registerkarte „Wiedergabe“ auf und wählen Sie die Option „Video kürzen“.


    Video in PowerPoint einfügen 12


  • Ein-/Ausblendedauer einstellen: Sie können einstellen, wie lange Ihr Video eingeblendet wird. Markieren Sie hierzu Ihr Video, rufen Sie die Registerkarte „Wiedergabe“ auf und verändern Sie die Zahlen unter „Ein-/Ausblendedauer“.


    Video in PowerPoint einfügen 13


  • Lautstärke einstellen: Markieren Sie hierzu Ihr Video, rufen Sie die Registerkarte „Wiedergabe“ auf und wählen Sie die Option „Lautstärke“. Sie können wählen zwischen niedrig, mittel, hoch und stumm.


    Video in PowerPoint einfügen 14


4 kreative Ideen, wie Sie Ihre Videos in PowerPoint attraktiv darstellen

1. Vertikale Videos

Bisher galten vertikale Videos in Präsentationen als Fauxpas und unprofessionell, sie wurden nach Möglichkeit vermieden. Diese Videos passen nicht zur horizontalen Ausrichtung normaler Bildschirme und leiden daher unter schlechter Sichtbarkeit und unattraktiven schwarzen Balken an den Seiten. Smartphones und Social-Media-Apps wie Snapchat und Instagram haben im Laufe der letzten Jahre das Nutzerverhalten in dieser Hinsicht verändert und vertikale Videos salonfähig gemacht.
Firmen, die ein modernes Image pflegen und/oder junge Zielgruppen ansprechen möchten, sollten auf diesen Trend aufspringen und ebenso auf vertikale Videos setzen. Wer umdenkt und mutig Schritte in eine neue Richtung setzt, kann zeigen, wie jugend- und medienaffin man ist und neue Konsumentengruppen ansprechen.

Vorteile vertikaler Videos

Vertikale Videos sprechen das jüngere Publikum besser an als horizontale Videos, da Jugendliche mit sozialen Medien und Smartphones aufgewachsen und mit diesem Videoformat vertraut sind. Vertikale Videos sind Smartphone-freundlich und somit für mobile Anwendergruppen besser geeignet. Als Firma zeigt man durch den Einsatz dieser Videos, dass man sich für die Umstände seiner Kundschaft interessiert und ihnen entgegenkommen möchte. Damit einhergehend steigern vertikale Videos die Überzeugungskraft und Authentizität der enthaltenen Botschaft, vor allem das aus sozialen Medien bekannte StoryFormat wirkt auf junge Menschen direkter und ehrlicher als klassische Videos.
Die ungewöhnliche Ausrichtung vertikaler Videos ist zudem innovativ und zieht Aufmerksamkeit auf sich. Während horizontale Videos niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken, wirken vertikale Videos schon aufgrund ihrer Ausrichtung interessant.
Viele neue technische Möglichkeiten, wie Geo-Tags, Augmented-Reality-Inhalte und andere moderne Gimmicks können glaubhafter in vertikale Videos integriert werden als in horizontale Videos. Das liegt unter anderem daran, dass dieselben Nutzergruppen, die diese Technologien einsetzen primär auf vertikale Videos setzen.

 

Obwohl wir eingangs auf die Probleme vertikaler Videos in Verbindung mit horizontalen Bildschirmen hingewiesen haben, lassen sie sich auch in klassischen, horizontalen Präsentationen gekonnt in Szene setzen, wenn man die Folien richtig strukturiert.  Anstatt mit einem Video allein Platz auf der Folie zu verschwenden, kann auf einer Seite der Folie das Video und auf der anderen Seite passender Text gezeigt werden. Durch diese Aufteilung kann man unschöne schwarze Balken umgehen und mehr Information auf einen Blick präsentieren.

Nicht für jede Zielgruppe geeignet

Achtung! Trotz der oben angeführten Vorteile vertikaler Videos ist es nicht für jedermann empfehlenswert, ab sofort generell auf horizontale Videos zu verzichten. Vor allem junge Menschen sprechen auf vertikale Videos an. Ältere Generationen fühlen sich schnell vor den Kopf gestoßen, wenn Sie ein vertikales Video in PowerPoint einfügen. Daher ist es für Unternehmen und Vortragende unabkömmlich, ihre Zielgruppe exakt zu ermitteln, um dann eine entsprechende Medienstrategie zu erstellen. Nur so kann erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit garantiert werden!
Falls Sie sich noch weiter in das Thema vertikale Videos einlesen möchten, empfehlen wir Ihnen den lesenswerten Blogartikel von CreativeMarket.

2. Videos in Standardformen einfügen

Diese Variante lässt sich einfach und mit wenigen Klicks umsetzen:

  • Klicken Sie auf Ihr Video, die Registrierkarte „Videoformat“wird eingeblendet.
  • Wählen Sie den Befehl „Videoform“ und wählen Sie die gewünschte Form.

    Video in PowerPoint einfügen 15


  • Die Standardformen bieten zahlreiche Möglichkeiten, Videos in Szene zu setzen. Etwa in einem Kreis, als Sprechblase oder als Marker auf einer Landkarte (kombinieren Sie hierfür Kreisform und Träne).

 3. Videos präsentieren wie auf einem Flachbildschirm

Verwandeln Sie Ihre PowerPoint-Folie in einen virtuellen Flachbildschirm, auf dem Sie Ihr Video abspielen. Dies eignet sich ideal, um bspw. Produktvorstellungen oder Image-Videos mehr Glanz zu verleihen. So geht`s:

  • Wählen Sie in der Registerkarte „Videotools“ / „Format unter Videoeffekte die Option „Monitor grau“.
  • Über einen Rechtsklick auf dem Video können Sie „Video formatieren“ wählen und die 3D-Drehung individuell einstellen.

4.  Videos in Schwarz-Weiß-Clips verwandeln

Wenn Sie Ihr Video wie einen alten Schwarz-Weiß-Film aussehen lassen möchten, können Sie direkt einen Farb-Effekt anwenden:

  • Klicken Sie in der Registerkarte „Videotools“ / „Format auf „Farbe“.
  • Wählen Sie die Option „Graustufe“, damit Ihr Video in Graustufen abgespielt wird und wie ein Schwarz-Weiß-Film aussieht.


Weitere Videoeffekte und – Tools

Videoeffekte einfügen

Wählen Sie das eingefügte Video aus und wechseln Sie in den „Videotools“ unter „Format“ zum Reiter „Anpassen“. Dort finden Sie folgende Optionen vor:

  • Korrekturen: Hier können Sie die Helligkeit und den Kontrast anpassen.
  • Farbe: Verändert die Farbgebung des Videos (z. B. Graustufen).
  • Posterrahmen: Ein Bild kann über das Video gelegt werden, das auf der Folie zunächst angezeigt wird. Bei einem Klick auf das Bild wird dann das Video abgespielt.
  • Unter „Format“ können Sie das Video außerdem z. B. mit einem runden Bildausschnitt oder einem Rahmen versehen.

Video als Hintergrund verwenden

Sie können Videos auch in den PowerPoint-Master („Folienmaster“ unter dem Reiter „Ansicht“) als Hintergrund einfügen. Außerdem können Sie Inhalte auf einer Folie über das Video legen, sodass dieses im Hintergrund bleibt. Nicht möglich ist es in PowerPoint, ein Video über mehr als eine Folie hinweg einzusetzen. Wenn Sie ein Video z. B. als sich wiederholenden Hintergrund einsetzen, wird es bei jeder Folie von vorne abgespielt.


Fazit: Video in PowerPoint einfügen: Bereichern Sie Ihre Präsentation!

Durch Videos in Ihren Präsentationen können Sie mehr Aufmerksamkeit in bestimmten Bereichen Ihrer Präsentation erzeugen. Viele Präsentationsfolien sind oft zu textlastig und einige Informationen lassen sich nicht optimal auf statischen PowerPoint-Folien darstellen. Ein Video kann Sie unterstützen, bestimmte Abläufe, Bewegungen oder z.B. Wachstum darzustellen. Oder nutzen Sie ein kurzes Video als Einstieg in Ihre Unternehmenspräsentation, um Ihr Publikum abzuholen und dessen Aufmerksamkeit für Ihren Vortrag zu sichern.

Generell gilt: Schaffen Sie Abwechslung und durchbrechen Sie mit Videos ab und an die Monotonie Ihrer Folienpräsentationen. Denn um die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer gerade über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, empfiehlt es sich, immer wieder neue visuelle Reize einzubauen.

Ein Video schafft hier neue Impulse, kann Ihre Botschaft lebhaft unterstreichen und bleibt einprägsam in Erinnerung. Videos funktionieren und schaffen starke Emotionen und tiefere Eindrücke als reine Textinhalte, das gilt online im Content-Marketing und selbstverständlich auch in Präsentationen.

Sie brauchen Hilfe beim Einfügen von Videos oder suchen allgemeine Beratung für Ihre PowerPoint-Präsentation? Dann treten Sie mit uns in Kontakt und melden Sie sich gerne per Mail unter becker@presentationload.de. Wir werden Ihnen gerne helfen!