Als Animation bezeichnet man im Prinzip jegliche Form von grafischer Darstellung, bei der durch die Erstellung und Darstellung einer Abfolge von Einzelbildern für den Betrachter ein bewegtes Bild entsteht. Bewegte Objekte sind beispielsweise Aufzählungen, deren Einträge schrittweise eingeblendet werden. Im Kontext von Präsentationen werden Animationen einerseits vielfach zur optischen Aufwertung oder als Stilmittel eingesetzt, andererseits aber auch um Inhalte zu vermitteln, die durch eine unbewegte oder rein schematische Darstellung weniger gut nachvollziehbar wären. Ein typisches Beispiel wäre etwa eine Animation, die die genaue Position einer Anschlussmöglichkeit, zum Beispiel bei einem Fernsehgerät, vermitteln soll. Hier ist eine durchgängige Animation nachvollziehbarerweise schlüssiger, als etwa eine Reihe von Bildern (Vorderseite, Rückseite des Gerätes etc.) inklusive textueller Beschreibung.

In PowerPoint sind Animationen ein zentraler Bestandteil und voll integriert einsetzbar. Bereits sehr einfache Animationen, wie etwa ein bewegter Pfeil zwischen zwei Formen um einen Entwicklungsschritt zu symbolisieren, können innerhalb einer Präsentation zur Steigerung der Aussagekraft beitragen. Viele Abläufe in PowerPoint (etwa das Einblenden von Bildern oder der Übergang zwischen zwei Folien) können überdies durch einen animierten Übergang eingeblendet werden.

Beim Einsatz von Animationen sollte im Hinblick auf eine möglichst effektive Wissensvermittlung berücksichtigt werden, dass durch ein Überangebot an visuellen Reizen der Fokus auf die zu vermittelnden Inhalte schnell verloren gehen kann. Es empfiehlt sich daher vorwiegend solche Inhalte animiert darzustellen, die tatsächlich auch von einer solchen Darstellung profitieren und somit besser vermittelt werden können.