PowerPoint-Präsentationen sind heutzutage aus Büros und Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Oft jedoch kann es passieren, dass Zuschauer:innen von monotonen Vorträgen gelangweilt sind und es somit schwer für Vortragende wird, das Publikum vom Thema zu überzeugen.

Besteht eine Standard-Präsentation überwiegend aus Texten, kann selbst die innovativste Produktidee schnell langweilig auf das Publikum wirken. Bauen Sie optisch ansprechende Darstellungen ein und holen Sie Ihr Publikum so ins Boot! Hier kann das Storytelling in Präsentationen, mit dem man auf moderne und kreative Weise Vorträge und Story-Präsentationen gestalten kann, Abhilfe schaffen.

Auch, wenn Ihnen das Storytelling bisher eher aus Zeitungen oder Reportagen bekannt sein mag, ereignen sich gute Geschichten oft im Alltag. Diese Momente gestalten sich spannend, lustig, ärgerlich, traurig oder ganz anders- in jedem Fall jedoch unterhaltsam. Warum also nicht etwas Erzählenswertes mit in Ihre Präsentation einbinden?


Was ist Storytelling?

Storytelling 1


Übersetzt heißt Storytelling nichts anderes als Geschichten erzählen. PowerPoint-Storytelling ist also dazu da, Ihrem Publikum Informationen durch den Einsatz von Geschichten zu vermitteln und diese Informationen somit spannender zu gestalten.

Die Zukunft des Präsentierens 

Umgeben von Tablets, Smartphones und künstlicher Intelligenz liegt es nahe, dass wir glauben mit unseren Vorfahren aus der Steinzeit nicht mehr viel gemeinsam zu haben. Von der Mammutjagd in die Managementetage ist es jedoch nicht so weit wie viele vielleicht denken.


Storytelling 5


Ob, wann, wo und warum der Umsatz gestiegen oder gefallen ist, mag relevant für uns sein. Doch unser Gehirn möchte immer noch lieber wissen, wie wir das Mammut am schnellsten erlegen oder wie wir dem Säbelzahntiger entkommen können.


Spannende Geschichten zum Storytelling entwickeln

Storytelling 2


Vielleicht passiert Ihnen, im Alltag etwas, was Sie in Ihren nächsten Vortrag einbinden möchten. In Gesprächen mit Freund:innen oder Verwandten können Sie Ihre Präsentationsidee erstmals vorstellen und wirken lassen.

Neben Gesprächen und Alltagssituationen bieten auch Fotos eine hervorragende Inspiration zum Storytelling – sie rufen Erinnerungen hervor und regen zu Kreativität an. Um das Thema Ihres Vortrags zu unterstreichen, können Sie sowohl in Ihren eigenen Aufnahmen suchen als auch auf Stock-Fotos zurückgreifen. Denn auch die sogenannten Stock-Images können dabei helfen, Inspiration zu finden und Sie somit dabei unterstützen Ihrem Vortrag Leben einzuhauchen. Führen Sie sich vor Augen, was Sie mit Ihrer Präsentation erreichen und vermitteln möchten. Skizzieren Sie dies gegebenenfalls auf einem Blatt Papier. Weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Ziele definieren finden Sie hier.

Beim Betrachten Ihrer ausgewählten Bilder kommen Ihnen möglicherweise bereits passende Erinnerungen an ein einschneidendes Erlebnis, welches Ihnen dann helfen kann, Ihr Narrativ dem Publikum zu vermitteln.


Der Aufbau Ihrer Storytelling-Präsentation

Die aktuellen Umsatzzahlen mögen zuerst einmal nicht so spannend klingen, wie Sie sich das vielleicht erhoffen. Doch mithilfe einiger Tipps zum Aufbau Ihres Storytellings können Sie Ihre Informationen und Fakten im Handumdrehen in eine fesselnde Lagerfeuer-Geschichte verwandeln. 

Die meisten Geschichten bauen auf einem bestimmten Schema auf, welches wir Ihnen im Folgenden erklären:

1. Ausgangssituation

Beginnen Sie Ihre Geschichte mit der Ausgangssituation. Hier lernen Ihre Zuhörer:innen den Hintergrund der Geschichte sowie die Protagonist:innen und deren Wünsche und Ziele kennen.

2. Handlung

Sobald Ihr Publikum mit der Ausgangssituation vertraut ist, können Sie beginnen die Handlung Ihrer Geschichte zu entwickeln. Bespiele hierfür sind ein Problem das auftritt oder eine Mission, die es gilt, erfolgreich zu beenden. Dabei kann gekämpft werden und es müssen eventuell Opfer erbracht werden, um diese Schlacht zu gewinnen.

3. Finale

Am Ende der Geschichte wartet der Triumph oder, falls die Bemühungen scheitern, das Desaster.


Storytelling 3


Dieses Schema des Storytellings kann auf weniger spektakuläre Zusammenhänge übertragen werden. Mit ein wenig Kreativität wird die aktuelle Lage des Unternehmens zur Ausgangssituation Ihrer Geschichte und die Mitarbeiter:innen, Konkurent:innen und Ihre Kundschaft werden zu Held:innen, Gegenspieler:innen und Beute.

Die große Mission ist es, die Führung am Markt zu erobern. Gelingt dies, winkt der Unternehmenserfolg, der auch für die Mitarbeiter:innen ein lobenswerter Triumph sein wird. Also auf ins Abenteuer!

Eine solche, strukturierte Geschichte entwickelt eine andere Wirkung als eine einfache Abhandlung der Unternehmenszahlen mit der schnöden Schlussfolgerung, dass es besser laufen könnte und mehr Anstrengungen nötig sind.


Fakten bleiben ohne Emotionen auf der Strecke

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Kommunikation und Informationsvermittlung wichtiger sind denn je. Präsentationen sind ein beliebtes Mittel dazu, auch wenn in den meisten Fällen viel erzählt wird und wenig davon wirklich ankommt. Wenn man bedenkt, wie fokussiert unser Gehirn eigentlich arbeiten kann, ist das erstaunlich.

Denken Sie hierbei zum Beispiel einfach einmal an den letzten Film, der Sie richtig gefesselt hat. Waren Sie in die Handlung vertieft? Ging Ihr Puls vielleicht etwas höher, als die Spannung stieg? Obwohl der Film Fiktion war und nichts mit Ihrer Lebensrealität zu tun hatte, war es Ihnen wichtig zu erfahren, wie es weitergeht.

Und jetzt denken Sie an die letzten Präsentationen, die Sie verfolgt haben. Vermutlich sah die Situation hier anders aus. Obwohl das, was dort geschah, weitaus relevanter war als ein Film, fiel es Ihnen vielleicht schwer bei der Sache zu bleiben.

Woran liegt das?

Selbst wenn der Inhalt der Präsentation noch so wissenswert ist, macht uns unser Steinzeitgehirn einen Strich durch die Rechnung.


Storytelling 4


Unser Gehirn bewertet relevante Informationen auf emotionaler und nicht auch logischer und sachlicher Ebene. Es möchte eine gute Geschichte hören und empfindet Informationen nur dann interessant. Wer also in seiner Präsentation Fakten transportieren möchte, sollte diese an Emotionen binden und sich als Geschichtenzähler:in versuchen.

Experimente der Stanford University haben gezeigt,
dass wir uns 22 mal besser an Geschichten als an Fakten
erinnern und dass sie sich mindestens doppelt so
erfolgreich vermarkten lassen.

Eine Geschichte ist nur so gut wie Ihr/e Erzähler:in

Wenn Sie auf Storytelling-Präsentationen setzen, sollten Sie immer auch Ihre eigene Rolle im Blick haben. Die eigene Motivation und Erfahrung qualifizieren Sie dazu, die Richtung vorzugeben und Sie machen sich glaub- und vertrauenswürdig.

Glaubwürdigkeit erfordert immer auch eine gewisse Leidenschaft. Stehen Sie hinter Ihrer Geschichte und zeigen Sie dies auch während Ihrer Präsentation.


Untermalen Sie Ihre Storytelling Präsentation mit bewegten Bildern

Storytelling 6


Setzt Ihre Präsentation sich aus reinen Textelementen zusammen, läuft man als Vortragende:r schnell Gefahr, dass die Aufmerksamkeit des Publikums nachlässt und das Publikum gedanklich abschaltet. Durch den Einsatz von ansprechenden Infografiken und dynamischen Video- und Bildmaterial kommt Bewegung in Ihre Präsentation.

Hervorragende Präsentationen müssen nicht an bestimmte Trends oder modische Erscheinungen geknüpft sein, sondern beinhalten eine zeitlose Eleganz, mit der die Zuschauer:innen überzeugt werden können.

Ein häufig verwendetes Instrument, um Präsentationen lebendig wirken zu lassen, ist der Morph-Effekt in Microsoft PowerPoint. Mit diesem Effekt können Sie Ihre Vorträge durch selbst erstellte Animationen und Übergangseffekten auffrischen und Ihre Präsentation professionell gestalten. Finden Sie hier heraus wie Sie den Morph-Effekt geschickt in Präsentationen einsetzen können. Um diese Funktion zu benutzen, müssen Sie kein/e PowerPoint-Experte oder Expertin sein. Auch Laien können dank des Morph-Effekts gängige PowerPoint-Folien um ein Vielfaches übertreffen. Besonders im Content Marketing und für Tutorials wird diese dynamische Art der Umsetzung gerne genutzt.

Zoom-Effekte 

VisualStorytelling


Durch den Einfluss, den die Covid-19-Pandemie in den letzten Jahren auf unsere Gesellschaft hatte, liegen Webinare als Präsentationsform aktuell voll im Trend und sind sowohl bei Vortragenden, als auch bei Zuschauer:innen sehr beliebt. Präsentationen lassen sich damit von beliebigen Orten aus abrufen und anschauen.

Gleichzeitig bieten Webinare die Möglichkeit den Content kostengünstig einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen, ohne den Inhalt jedes Mal aufs Neue vortragen zu müssen. Die Gefahr bei Webinaren besteht darin, dass es dem Auditorium sehr einfach gemacht wird den Vortrag früher zu verlassen, falls dieser dem Publikum nicht gefallen sollte. 

Um dies zu verhindern und Ihre Präsentation zu verfeinern eignen sich Zoom-Effekte, mit denen Ihre Zuschauer:innen leicht an die von Ihnen verwendeten Infografiken heranzoomen kann. Wie Sie diese Effekte in Ihrer Präsentation verwenden können, finden Sie hier heraus. Ein weiterer positiver Punkt bezüglich der Zoom-Effekte ist, dass man diese nicht nur zum Storytelling in Präsentationen, sondern auch über soziale Netzwerke und zum Content Marketing einsetzen kann. 


Marketing durch Storytelling

Storytelling 7


Auch zum Verkaufen von Produkten und Ideen eignet sich das PowerPoint-Storytelling hervorragend. Denn wer erfolgreich verkaufen will, muss gute Geschichten erzählen und potenzielle Kundschaft überzeugen und begeistern können.

Fakten reichen oft nicht aus um bei Ihrer Käufer:innenEmotionen zu wecken. Großartige Geschichten jedoch, helfen Ihren Zuhörer:innen eine Verbindung zum Produkt herzustellen und sich Details genauer zu merken. Sind Sie also in der Lage, das Produkt für Ihre Kundschaft mit positiven Emotionen zu verbinden, steigen die Chancen auf einen Verkauf deutlich an.

Weitere hilfreiche Tipps zu Storytelling-Methoden für Marketing und Vertrieb finden Sie hier.

Lernen Sie von den Besten

Für erfolgreiches Storytelling in Präsentationen gibt es viele nachahmenswerte Beispiele: Steve Jobs oder Barack Obama zum Beispiel. Beide begeisterten, beziehungsweise begeistern durch Ihre Vorträge und setzen dabei auf Storytelling.

Sogar Donald Trump, dessen Äußerungen als nicht immer unbedingt intellektuell anspruchsvoll gelten, verkauft seinen Anhänger:innen erfolgreich die Story von der Mauer gegen Migrant:innen als Lösung für alle Probleme der Vereinigten Staaten.


Fazit: Mit Storytelling in Präsentationen das Publikum überzeugen!

Storytelling in Präsentationen kann in nahezu jedem Setting funktionieren und ermöglicht es Ihnen Ihr Publikum aktiv in das Geschehen einzubinden und zu begeistern. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Branche der Vortrag gedacht ist oder welche Zielgruppe überzeugt werden soll.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema PowerPoint-Storytelling oder PowerPoint-Präsentationen allgemein, wenden Sie sich gerne per Mail unter becker@presentationload.de an uns.

Nutzen Sie doch gerne auch unsere kostenlose PowerPoint-Vorlage mit Storytelling-Zitaten:

Storytelling Shop


Weitere Artikel, die Sie ebenfalls interessieren könnten: