In einem Diagramm werden unterschiedliche geometrische Formen (Kreise, Dreiecke, Rechtecke etc.), Linien und Pfeile, sowie bisweilen auch Text eingesetzt um eine Beziehung zwischen Funktionen, Personen, Daten oder Ideen darzustellen. Diagramme müssen nicht notwendigerweise quantitativ sein, sondern können auch ohne numerische Angaben auskommen. Ein Beispiel für einen solchen Anwendungsfall sind etwa Flussdiagramme (Flowcharts), in denen eine rein schematische Darstellung eines Prozesses oder eines Entwicklungsverlauf erfolgt. Diagramme finden, abhängig von ihrer Ausprägung und Form, in vielen unterschiedlichen Branchen und Umfeldern Einsatz und sind ein fester Bestandteil im Prozess der Aufbereitung und Verbreitung von Information.

Einige weit verbreitete Diagrammtypen sind z.B.: Kreisdiagramme bei der Darstellung von Wahlergebnissen (Kreissegmente repräsentieren den Stimmenanteil), Liniendiagramme zur Darstellung von Funktionskurven in der Mathematik oder Säulendiagramme bei der Darstellung von monatlichen Durchschnittstemperaturen über ein Jahr hinweg.