Sie haben sich schon des Öfteren gefragt, wie man in PowerPoint Bilder transparent machen kann? Sie gingen bisher davon aus, dass das sehr aufwendig und ohne Bildbearbeitung nicht möglich sei? Dann dürfte Sie dies überraschen!

Bilder können bequem in PowerPoint transparent formatiert werden und müssen somit nicht mit speziellen Programmen zur Bildbearbeitung verändert werden. Damit sparen Sie sich einen zeitaufwändigen Zwischenschritt und bearbeiten Ihre Folien von Anfang bis Ende direkt in Microsoft Office.


Transparente Bilder in PowerPoint

Transparente Bilder können im Hintergrund von Texten deren Aussagekraft verstärken. Aber nicht nur Texte sondern auch Zahlen, Fakten, Diagramme und Piktogramme können mit transparenten Bildern betont werden. Die wichtigsten Zahlen eines Unternehmens werden so in den Fokus gerückt und attraktiv vorgestellt. Für die Formatierung transparenter Bilder ist nur ein einziges Präsentationsprogramm notwendig: Microsoft PowerPoint!

Mit Microsoft Office Paketen vor 2016 gelingt das Transparentmachen über einen kleinen Zwischenschritt, bei dem eine Grundform (Kreis, Quadrat o.Ä.) mit einer Abbildung gefüllt wird. Erst im Anschluss wird die Transparenz angepasst. Seit dem Jahr 2016 und mit der Veröffentlichung von Microsoft Office 365 gelingt die Einstellung noch komfortabler über die neue Option „Bildformat“. Mit dieser Neuerung gelingt es, mit wenigen Klicks eine transparente Abbildung einzufügen. In der praktischen Vorschau-Ansicht können Sie sich dabei für eine passende Transparenzstufe entscheiden.


Welche Vorteile haben transparente Bilder?

Die Transparenz von Bildmaterial kann dazu beitragen, die Lesbarkeit von Texten zu erhöhen. Sie sorgt aber auch für Harmonie, Emotion und Spannung auf der Folie und in der Präsentation.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was die Transparenz bei Bildern bedeutet und welchen Einfluss sie auf Texte und Zahlen hat. Sie erfahren, dass PowerPoint sehr viel mehr zu bieten hat als weiße Hintergründe. Erlernen Sie, wie aus einem Bild ganz schnell ein dezentes Wasserzeichen für den Folienhintergrund wird. Zudem lernen Sie, wie Sie in Bildern nur bestimmte Farben transparent machen können. Mit all diesen Tipps gelingt es Ihnen, den Blick des Zuhörers vom Unwichtigen zu lösen und auf den Inhalt Ihrer Folien zu lenken. Probieren Sie es aus!


Was ist Transparenz bei Bildern?

Transparenz ist ein Begriff aus der computergestützten Bilderzeugung. Sie wird auch mit „Durchsichtigkeit“ übersetzt und umfasst diejenigen Bildelemente, die Durchsicht auf darunter liegende Elemente bieten. Die Stärke der Transparenz entscheidet, wie viel von dem Darunterliegenden tatsächlich zu sehen ist. Die Opazität, die Undurchsichtigkeit, ist der Gegenspieler der Transparenz. Opazität und Durchsichtigkeit einer Abbildung ergeben zusammen immer 100%.

Wenn Sie Teile von Abbildungen transparent machen, nehmen diese Bereiche bei Printmedien die Farbe des Papiers und bei Software- und Webanwendungen die Farbe des Seitenhintergrunds an. Beim Speichern von Bilddateien mit transparenten Bildbereichen muss darauf geachtet werden, dass sie in einem speziellen Format, zum Beispiel als PNG-Datei, gespeichert werden.


Wie mache ich bei PowerPoint ein Bild transparent?

Mit dieser Anleitung gelingt es Ihnen, Grafiken transparent zu machen. Die Transparenz einer Abbildung innerhalb der Präsentationssoftware lässt sich nur individuell anpassen, wenn die Transparenz im Programm selbst erstellt wurde. Es kann also kein importiertes Bild mit fixen transparenten Eigenschaften in PowerPoint bearbeitet werden. Um Grafiken transparent zu machen, ist ein kleiner Schlenker notwendig, den wir Ihnen hier Schritt für Schritt sehr ausführlich erklären.

Bevor wir damit beginnen, ist es wichtig, die Vorgehensweise zu verstehen. Reine Bilddateien können in der Präsentationssoftware PowerPoint nicht transparent gemacht werden. Es können nur befüllte Formen transparent werden. Daher nutzen wir Grundformen wie Pfeile, Sterne, Quadrate und Rechtecke als Grundfläche, die es mit Abbildungen zu füllen gilt. Über diesen Trick gelingt es, die gewünschte Bearbeitung in Microsoft PowerPoint vorzunehmen. Da die meisten Grafiken standardmäßig ein rechteckiges Format haben, entscheiden wir uns ebenfalls für eine eckige Grundform.

Schritt 1:
Für den ersten Schritt benötigt es ausreichend Platz auf einer Folie in PowerPoint. Dazu einfach eine neue Präsentation oder eine bereits gespeicherte öffnen. Unter der Registerkarte „Einfügen“ findet sich die Kategorie „Formen“. Dort gibt es unter „Grundformen“ Pfeile, Kreise, Rechtecke, Quadrate u.v.m. Wählen Sie eine der Grundformen aus, die möglichst der Form des Bildes entspricht.


Schritt1_Bilder Transparent machen in PowerPoint


Schritt 2:
Fügen Sie die gewünschte Grundform (in unserem Beispiel ein Rechteck) mit einem Klick auf die Folie ein. Halten Sie die linke Maustaste beim Aufziehen des Objekts gedrückt, um die Größe der Grundform zu bestimmen. Das erzeugte Rechteck sollte mit den Maßen des Wunschbildes übereinstimmen. Ist die Grundform erstellt, können Sie diese verschieben und in der Größe anpassen. Mit einem Rechtsklick auf das Objekt öffnet sich das Dropdown-Menü, dort wählen Sie „Form formatieren…“ aus.Übrigens: Mit gedrückter Umschalttaste gelingt es Ihnen, beim Aufziehen von Objekten perfekt gleichmäßige Kreise und Quadrate zu erstellen.



Schritt 3:
Das Menü „Form formatieren“ öffnet sich am rechten Bildrand. Im Reiter „Formoptionen“ gehen Sie zu „Füllung“ und finden die Option „Bild- und Texturfüllung“, die Sie auswählen. Unter „Bildquelle“ klicken Sie auf „Einfügen“ und wählen dann „Aus Datei“ aus. Nun können Sie Ihren Computer durchsuchen und Ihr Wunschbild einfügen. Mit einem Klick auf „Öffnen“ laden Sie das Bild in das Programm.


Schritt3 Bilder transparent machen in PowerPoint


Schritt 4:
Ihr Wunschbild befindet sich nun in Microsoft PowerPoint als rechteckiges Objekt. Im Menü „Grafik formatieren“ (der Name verändert sich, wenn Sie ein Bild einfügen) lässt sich nun unter „Textur“ die Sichtbarkeit mit einem Schieberegler einstellen oder Sie geben bequem einen Wert ein. Das Schieben nach rechts erhöht die Transparenz. Ein Wert von 100 lässt die Grafik komplett durchsichtig werden.



Schnellanleitung: Bilder transparent machen

  1. Gehen Sie zur Folie, auf der das PowerPoint Bild transparent erstellt werden soll.
  2. Unter der Registerkarte „Einfügen“ wählen Sie „Formen“ aus.
  3. Wählen Sie eine Form aus und ziehen Sie diese auf der Folie auf. Halten Sie dazu die linke Maustaste gedrückt.
  4. Mit einem Rechtsklick auf Ihre Form öffnet sich das Menü „Form formatieren…“.
  5. Auf dem Bildschirm öffnet sich ein neues Menü, unter dem Sie die Option „Füllung“ auswählen. „Bild- und Texturfüllung“ ist die Variante, die sie darunter wählen.
  6. Unter „Bild einfügen“ und „Aus Datei“ gelangen Sie zum gewünschten Bild in der Ordnerablage. Mit einem Klick auf „Öffnen“ erscheint es auf der Folie in vorgesehener Grundform.
  7. Im Menü rechts findet sich unter „Textur“ ein Schieberegler für die Transparenz. Damit nehmen Sie Einfluss auf den Effekt der Durchsichtigkeit.

Neue Funktion in Microsoft Office 365: Transparentes Bild mit PowerPoint erstellen

Bisher war es in Microsoft PowerPoint nur über einen kleinen Umweg möglich (oben beschrieben), Abbildungen transparent zu machen. Microsoft bietet seit der Neu-Veröffentlichung von PowerPoint im Jahre 2016 nun endlich die Möglichkeit, Bilder in Sekundenschnelle und auf direktem Weg transparent erscheinen zu lassen. Wir zeigen Ihnen in diesem Abschnitt, wie es Ihnen gelingt, transparente Bilder in Microsoft Office 365 zu erzeugen und wie Sie damit eine gute Voraussetzung für eine gute Lesbarkeit Ihrer Präsentationsfolien schaffen.

Schritt 1:
Innerhalb des Programms 365 markieren Sie das importierte Bild und öffnen das Bildtool bzw. die Registerkarte „Bildformat/Anpassen“. Dort finden Sie die Option „Transparenz“.

Schritt 2:
Im Auswahlkatalog „Transparenz“ wählen Sie anhand des Vorschaubildes die gewünschte Stufe der Transparenz aus. Die Vorschau zeigt Ihnen verschiedene Stärken des Effekts von stark bis schwach.

Hinweis: Selbstverständlich funktioniert der Umweg über die Füllung einer Form mit einer Abbildung und anschließender Transparentmachung auch in den neuen Versionen der von PowerPoint!


Für fortgeschrittene Anwender:innen von PowerPoint:

Wussten Sie, dass Sie ein transparentes PowerPoint Bild auch aus der Präsentationssoftware exportieren können? Dazu gruppieren Sie einfach die gewünschte Abbildung samt Text und speichern diese mittels Rechtsklick („Als Grafik speichern“) als PNG-Datei (Portable Network Graphics) ab. Wann immer Sie diese in andere Microsoft Office Dokumente einbetten, bleibt der durchsichtige Bildbereich erhalten. Da es sich um eine PNG-Datei handelt, werden transparente Bildbereiche mit einem Alphakanal gespeichert.


PowerPoint Bild transparent als Hintergrund einrichten

Der voreingestellte weiße Hintergrund in der Präsentationssoftware ist Ihnen zu langweilig oder setzt Ihren Text nicht gekonnt in Szene? Sie wollen eine beeindruckende Titelfolie als Eyecatcher, die Ihre Präsentation perfekt abrundet? Dann wird es Zeit, ein Bild im Texthintergrund transparent zu machen! Wird ein Bild im Hintergrund eingesetzt, spricht man von einem Wasserzeichen. Einige Unternehmen versehen beispielsweise den Datenhintergrund ihrer Folien mit Wasserzeichen, um einen deutlichen Hinweis auf sich als Urheber der Daten zu geben. Ein Wasserzeichen kann aus Text und/oder Bildern bestehen. Wie es in wenigen Schritten gelingt, ein Bild zu einem Wasserzeichen zu machen, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Schritt 1:
Sie haben das PowerPoint geöffnet und blicken auf die Folie, die Sie mit einem transparenten Wasserzeichen versehen wollen.

Schritt 2:
Klicken Sie mit der Rechtstaste der Maus auf die Folie und wählen Sie im Menü den Reiter „Entwurf“ und die Option „Hintergrund formatieren“ aus.

Schritt 3:
Wählen Sie „Bild- und Texturfüllung“ aus und durchsuchen Sie Ihren Computer nach dem einzufügenden Bild. Dazu klicken Sie unter „Bild einfügen auf“ aus „Datei…“.

Schritt 4:
Bestätigen Sie das ausgewählte Bild mit einem Klick auf „Einfügen“.

Schritt 5:
Öffnen Sie erneut das Menü „Hintergrund formatieren“, sofern es nicht mehr geöffnet ist, und wählen Sie unter „Transparenz“ die gewünschte Stärke der Transparenz aus.

Hinweis: Sie können den Effekt auf alle Folien Ihrer Arbeit anwenden, indem Sie zusätzlich die Option „Für alle übernehmen“ im Menü „Hintergrund formatieren“ auswählen. Im selben Menü können außerdem die Eigenschaften der Helligkeit Ihres Hintergrundbildes verändert und Farbverläufe hinzugefügt werden. Die Einstellungen zu Farbverlaufstyp, -winkel und -richtung stehen Ihnen hier offen.


Weitere Möglichkeiten Bilder transparent zu machen

Manchmal sollen nur bestimmte Teile oder Farben einer Abbildung im Folienprogramm gläsern werden. Im Vergleich zu den zuvor vorgestellten Methoden zur Formatierung eines Gesamtbildes lassen sich mit der Option „Transparente Farbe bestimmen“ nur gewisse Bereiche eines Bildes transparent darstellen. Anders als zuvor muss das Bild als solches in Microsoft PowerPoint eingefügt werden und nicht über den Zwischenschritt der Formfüllung. Wird das Bild nämlich in ein Objekt „gefüllt“, steht die hier vorgestellte Option nicht zur Verfügung.


Transparente Farbe in PowerPoint bestimmen:

Mit der Option „Transparente Farbe bestimmen“, lassen Sie bestimmte Farben eines Bildes transparent werden. Bitte beachten Sie, dass Abbildungen meist aus sehr vielen Farbkomponenten und Nuancen bestehen. Liegt Ihnen beispielsweise ein Bild eines Himmels vor, kann die Auswahl nur eines Blautons nicht zum gewünschten Effekt führen, da der Himmel aus vielen hunderten Blautönen besteht. Den besten Effekten erzielen Sie mit dieser Option also mit einfachen Bildern oder Clip Arts.

Schritt 1:
Öffnen Sie die PowerPoint und fügen Sie Ihr gewünschtes Bild ein. Markieren Sie es mit einem Doppelklick.

Schritt 2:
Oben öffnet sich die Leiste mit den Tools für Bilder. Wählen Sie nun in dieser Registerkarte „Format“ aus.

Schritt 3:
Links oben erscheint die Auswahlmöglichkeit „Farbe“, dort wählen Sie die Option „Transparente Farbe bestimmen“ aus.



Schritt 4:
Gehen Sie zu Ihrem Bild und wählen Sie mit Ihrem Mauszeiger die Farbe darin aus, die Sie durch Transparenz ersetzen wollen.

Hinweis: Sollten Sie mit der teilweisen Transparentmachung der Abbildung nicht zufrieden sein, können Sie die Bearbeitung rückgängig machen. Das gelingt über die Gruppe „Anpassen“ und „Bild zurücksetzen“.


Freistellen von Bildern in PowerPoint: Bereiche transparent markieren

Mit der Option „Freistellen“ können bestimmte Bereiche einer Grafik entfernt werden, die vom gewünschten Bereich ablenken. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Hintergrund eines Bildes zu aufregend ist und vom Hauptmotiv ablenkt. Oder Sie wollen beispielsweise einen Stempel neben einer Unterschrift in einem Dokument integrieren und störende Elemente entfernen. Das Microsoft Office Präsentationsprogramm unterstützt Sie mit automatischen Hintergrund-Entfernungsoptionen und Zeichenlinien dabei, zwischen beizubehaltenden und zu entfernenden Bereichen zu unterscheiden.


Bilder Freistellen in PowerPoint


Die Registerkarte „Freistellen“ gibt es in Microsoft PowerPoint-Versionen ab 2016. Darin werden zu behaltende und zu entfernende Bereiche selektiert.

Die Schaltfläche „Freistellen“ auf der Registerkarte „Format“ erreichen Sie nach Markierung Ihres Bildes unter den „Bildtools“ im Menüband. Allerdings gibt es die Schaltfläche erst ab der Office Version 2016 und bis heute. Eine Step-by-Step-Anleitung finden Sie in unserem Beitrag „Bilder freistellen im Microsoft PowerPoint Programm„.


Fazit: Transparente Bilder in PowerPoint erstellen und nutzen

Bilder im Microsoft Paket transparent zu machen ist eine gängige Methode, die ganz ohne Bildbearbeitungssoftware auskommt. Damit gelingt Ihnen die Bearbeitung von Anfang an direkt in PowerPoint. In den Microsoft Office Versionen vor 2016 ist ein kleiner Umweg notwendig, den auch Software-Anfänger leicht erlernen. Ab der Version 2016 gelingt die Formatierung von Bildern zur Transparenz noch leichter.

Mit der Farbauswahl-Methode machen Sie bestimmte Bereiche einfacher Abbildungen transparent. Besonders gut funktioniert dies bei Clip Arts.

Transparente Bilder sind hervorragend geeignet, um Ihre Folien aufzuwerten und zu etwas besonderem zu machen. Auf diese Weise gelingt es Ihnen, die Aufmerksamkeit Ihres Publikums genau auf die Kernaussagen Ihres Vortrags zu lenken und mit Ihrer Präsentation die passende Stimmung zu Ihrem Vortrag zu erzeugen.

Probieren Sie es nun selbst einmal aus und verwenden Sie Ihr neues Wissen bei Ihrer nächsten PowerPoint-Präsentation. Ihr Publikum wird begeistert sein.