Social-Media-Strategie

Social-Media-Strategie PowerPoint-Vorlage

(D2698)

Etablieren Sie Social Media Kanäle als Instrument Ihres Online Marketings mit Mustervorlagen, Definitionen und Checklisten. Denn mit Ihrer Social Media Strategie-Vorlage für PowerPoint machen Sie Ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerk erfolgreich. Laden Sie daher jetzt Ihre Social Media Marketing-Vorlage für PowerPoint (ppt) herunter.

39,00 €*
Anzahl
60
Preis / Folie
0.77 €
Formate
(16:9) / (4:3)
Sprachen
DE / EN

Mit unseren Social Media Strategie-Vorlagen erreichen Sie Ihre Kunden über die sozialen Netzwerke – für gelungenes Social Media Marketing.

Die richtige Social Media Strategie-Vorlage für Ihr Social Media Marketing

Social Media, das sind Webseiten und Apps, die es den Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und Inhalte in der Gemeinschaft zu teilen. Dazu gehören soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, Businessplattformen wie LinkedIn und SlideShare, Videoportale wie YouTube und Vimeo, Netzwerke zum Austausch von Bildern und anderen Medien wie Pinterest und Instagram oder Blogging-Plattformen wie Tumblr. Diese sozialen Medien haben sich mittlerweile fest als Instrument des Online-Marketings etabliert und können – richtig angewandt – eine große Zielgruppe erreichen. Erfahren Sie in dieser Social Media Strategie-Präsentation für PowerPoint, wie Ihnen dies gelingt. Ebenso nutzen Sie diese durchdachten Folien, um eine eigene Social Media Strategie zu entwickeln und zu präsentieren.

Für Ihr Social Media Marketing mit ppt – Ihre Social Media Strategie

Gerade im sozialen Netz sind individuelle und an die jeweilige Branche und Zielgruppe angepasste Inhalte in wohl dosierten Mengen essenziell wichtig. Der Post Ihres Unternehmens muss aus der grauen Masse der Beiträge herausstechen, denn andernfalls wird er in der Flut der aktuellen Statusaktualisierungen schnell übersehen. Die Frequenz neuer Nachrichten Ihrer Firma darf weder zu hoch noch zu niedrig sein: Im ersten Fall fühlt der Kunde sich schnell „zugespamt“, im letzteren schließt er aus einer zu langsamen Reaktion auf schlechten Service und Unprofessionalität.

Die Mittel und Wege, um eine Social Media-Strategie in die Tat umzusetzen, können von Fall zu Fall stark variieren. Für manche Unternehmen ist ein Profil auf YouTube ratsam, für andere kann ein Account bei Messenger-Diensten wie Skype ein geeignetes Medium für den Kundenkontakt sein. In Ihrer Social Media Strategie legen Sie genau fest, auf welche Art und Weise Sie sich in den sozialen Netzwerken präsentieren wollen. Unsere Folien aus der Social Media Marketing-Vorlage für PowerPoint liefern Ihnen grundlegende Konzepte und konkrete Anwendungsbeispiele für ein Social Media- Marketing, das Ihr Unternehmen und Ihre Produkte ins rechte Licht rückt. Dazu haben wir beispielsweise Musterlayouts und Social Media Marketing-Grafiken zu allen gängigen Plattformen erstellt, auf denen Sie genau ablesen können, wie Bilder und Grafiken zur optimalen Darstellung auf der Webseite formatiert werden müssen.

Unsere Social Media Marketing-Vorlage für PowerPoint…

  • bietet Ihnen Anleitung und Hilfestellung zur Entwicklung Ihres individuellen Social Media Marketing-Konzepts
  • helfen Ihnen, Ihre Social Media Marketing-Ansätze optimal in die Tat umzusetzen
  • klären über Chancen und Risiken dieser Methode auf

Diese Social Media Marketing-Vorlage für PowerPoint enthält:

  • Statistiken zur Nutzung verschiedener Social Media-Plattformen
  • Definition von sozialen Netzwerken als Instrument des Online Marketings
  • Schritt für Schritt-Anleitung zur Entwicklung Ihrer eigenen Social Media Strategie
  • 4Ps des Social Media-Marketingmix
  • Informationen zur Search Engine Optimization (SEO)
  • Reaktives vs. proaktives Social Media Marketing
  • Bedeutung von Social Media für Unternehmen und Kunden
  • Chancen und Risiken der sozialen Netzwerke
  • Musterlayout für die gängigsten Plattformen (mit Angaben zur optimalen Bildgröße etc.)
  • Social Media No-Gos
  • Checklisten zur Umsetzung Ihrer Social Media Strategie

 


Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Social-Media-Strategie
Warenkorb