Unique Selling Point

Unique Selling Point

(D3142)

In dem immer größer werdenden Konkurrenzkampf ist Herausstechen wichtiger denn je. Finden Sie Ihren USP, um sich mit Ihrer Marketing-Strategie von der Masse abzuheben und Ihre Einzigartigkeit zu beweisen.

Mithilfe dieser PowerPoint-Vorlage erfahren Sie, was einen USP ausmacht, welche Arten es gibt und wie Sie Ihren eigenen USP ermitteln und präsentieren. Viele Marken und Unternehmen machen es erfolgreich vor: Nutzen auch Sie Ihr volles Potential und erarbeiten eine Marketing-Strategie, die Sie von der Konkurrenz abhebt. Laden Sie jetzt die PPT-Vorlage „Unique Selling Point“ herunter und kommen Sie Ihrem eigenen USP-Erfolg Schritt für Schritt näher!

*
Anzahl
44
Preis / Folie
1.05 €
Formate
(16:9) /
Sprachen
DE / EN

Was ist ein USP und wieso ist er wichtig?


Der Unique Selling Point beschreibt das Alleinstellungsmerkmal, das Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung hervorhebt und somit für den Kunden interessant und attraktiv macht. In einem Meer aus Angeboten müssen Sie Ihre Vorteile und Versprechen klar definieren können, um relevant zu bleiben.


Welche Arten von USPs gibt es?


Mit dem richtigen USP für Ihr Produkt fallen Sie nicht nur auf, sondern liefern ein gut durchdachtes Kaufargument. Viele Punkte haben das Potential zum USP zu werden: Bieten Sie eine besonders große Produktpalette an? Oder vereinfachen Sie Ihrem Kunden die Suche nach dem richtigen Produkt durch gezielte Vorauswahl? Sind Ihre Preise besonders niedrig, sodass die Kunden Geld sparen oder sind Ihre Produkte so wertig, dass sie Exklusivität ausstrahlen? Mit ein wenig Kreativität und Einfallsreichtum lassen sich unzählige Arten von USPs formulieren.


Wie werden USPs bereits erfolgreich umgesetzt?


Machen Sie sich selbst ein Bild der Wirksamkeit von USPs, indem Sie an große und auch kleine Marken und Unternehmen denken. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Fielmann bietet ihnen einen Platz an der Spitze der preisgünstigen Brillenanbieter.

Auch große Unternehmen wie Adidas oder Amazon haben sich ihre Stellung durch geschickte Angebote und Besonderheiten gesichert. Mit Personalisierungen oder Lieferungen für den nächsten Tag haben Sie an die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden angeknüpft.


Wie definieren Sie Ihren eigenen USP?


Mit diesem Folien-Set finden Sie Ihren eigenen USP durch Schritt-für-Schritt-Methoden und Veranschaulichungen. Eine Checkliste und Vorlagen geben Ihnen das Werkzeug Ihren USP detailliert zu präsentieren und verständlich zu machen.


Alles rund um den USP und wie Sie ihn sich zunutze machen können


In dieser PowerPoint-Vorlage haben wir für Sie die wichtigsten Punkte rund um den USP zusammengefasst. Machen Sie sich für eine effektive Marketing-Strategie bereit.


Mit dem Unique-Selling-Point -Set für PowerPoint …


  •  erfahren Sie, was einen USP ausmacht und wieso er relevant für Sie ist
  • definieren Sie Ihre Marke und erhalten Vorlagen diese zu präsentieren
  • präsentieren Sie aktuelle Beispiele erfolgreicher USP-Anwendung

Diese PowerPoint-Vorlage enthält:


  • Zitate
  • Definition
  • USP-Schaubild
  • Entwicklung des USP
  • Darstellung des USP
  • Bedeutung des USP
  • Was macht einen USP aus? – Schaubild
  • Welche Vorteile bringt ein klar definierter USP? – Infografik
  • Vorteile eines USP im Konkurrenzkampf – Infografik
  • Anforderungen an den USP– Infografik
  • USP-Arten
  • Was kann ein USP sein? – Schaubild
  • Beispiele für USP
  • Emotional Selling Point
  • Emotional Selling Point – Schaubild
  • Erfolgreiche Beispiele
  • Den eigenen USP finden
  • Was macht etwas zu einem guten USP? – Schaubild
  • In 6 Schritten zum eigenen USP – Infografik
  • So finden Sie Ihren eigenen USP – Schaubild
  • Checkliste: Haben Sie Ihren USP gefunden?
  • Vorlagen zur Präsentation des USP
  • Unique Selling Point Canvas – Vorlage
  • Den USP formulieren – Vorlage
  • Verkaufsargument-Analyse – Vorlage
  • Mehrwert-Versprechen – Vorlage
  • In 6 Schritten zum USP – Vorlage
  • Markenpositionierung – Vorlage
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point
Unique Selling Point