Jeder macht Fehler, was absolut menschlich ist. Auch während einer Präsentation kann es passieren, dass es zu Versprechern oder Aussetzern kommt. Wenn man darauf souverän reagiert und mit Fehlern in Präsentationen korrekt umgeht, kann man den Vortrag trotzdem reibungslos fortfahren und erfolgreich beenden.

Sich einzugestehen, dass Fehler nun mal passieren und sich damit auseinanderzusetzen, ermöglicht es, sich einen Krisenplan zu erstellen. Wenn man im Vorhinein übt, wie man Pannen zu handhaben hat, ist man im Ernstfall gut gewappnet.


Fragen Sie sich im Vorhinein welche Fehler auftreten könnten und bereiten Sie sich vor 

Zur Vorbereitung einer Präsentation gehört nicht nur die Folien durchzugehen, die Technik zu überprüfen und Ihr Publikum zu kennen. Auch über mögliche Fehler nachzudenken ist wichtig, um eine optimale Präsentation zu liefern. Beachten Sie, wer in Ihrem Publikum Entscheidungsträger:in ist und auf welchem Wissensstand Ihre Zuschauer:innen sind. Fragen Sie sich, wie Sie proaktiv und mit einer positiven Einstellung auf Ihre Fehler eingehen können und welche Pannen in Präsentationen auftreten könnten.

Gehen Sie die einzelnen Punkte Ihres Vortrags durch und überlegen Sie sich, wie Sie Fragen Ihrer Zuschauer:innen beantworten können. Auch Aspekte, die Sie eventuell als weniger wichtig einschätzen, können zu Problemen und Pannen führen.

Bedenken Sie alle Kleinigkeiten

Doch nicht nur Ihr Vortrag an sich ist wichtig. Seien Sie pünktlich am Vortragsort. Zu spät kommen ist ein erster, gravierender Fehler, den Sie vermeiden sollten. Es wirkt unprofessionell und hinterlässt keinen guten ersten Eindruck bei Ihrem Publikum. Einen schlechten Anfang auszubessern, stellt Sie dann vor eine zusätzliche Herausforderung. Überlegen Sie im Vorhinein wie lange Sie benötigen, um zum Vortragsort zu kommen und beziehen Sie auch andere Aspekte in Betracht. Zum Beispiel, ob genügend Parkplätze in unmittelbarer Umgebung vorhanden sind.

Machen Sie sich darüber Gedanken, welche Pannen Ihnen eventuell in vergangenen Präsentationen passiert sind. Bekanntlich lernt man aus seinen Fehlern- nutzen Sie diese, um sich selbst zu verbessern!


Fehler in Präsentationen 2a


Besonders bei wichtigen Präsentationen, die für Sie oder Ihr Unternehmen von großer Bedeutung sind, ist es essenziell Souveränität auszustrahlen. Bei Fehlern während Ihres Vortrags können Sie mit der richtigen Vorbereitung gelassen bleiben und zeigen Ihren Zuschauer:innen so, dass Sie sich im Vorhinein mit Ihrem Vortrag auseinandergesetzt haben.


Fehler in Präsentationen umgehen: Technikfehler vermeiden oder lösen 

Fehler in Präsentationen fehler4


Die Zeiten der einfachen Vorträge sind vorbei. In 2021 sind mittlerweile so gut wie alle Vorträge mit Bildern oder Präsentationen untermalt. Um diese dem Publikum zu zeigen, benötigt es Technik. Diese sorgt mit am häufigsten für Pannen (zum Beispiel durch einen Ausfall von Beamer oder Mikrofon). In Präsentationen gibt vieles, was Sie als Vortragende:r beachten müssen, um einen runden Vortrag zu garantieren.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie sich vor Ihrem Vortrag genug Zeit nehmen, um die Technik vor Ort ausreichend zu überprüfen. Wenn Sie trotz aller Vorbereitung auf technische Probleme stoßen und nicht weiterwissen, hilft es oft im Publikum zu fragen, ob jemand Technikaffines weiterhelfen kann oder sich jemand mit dem Problem auskennt.

Sollte die Technik gar nicht mehr mitspielen, seien Sie auch für diesen Ernstfall vorbereitet. Sie sollten Ihre Präsentation auch ohne PowerPoint halten können und so weiter souverän aufreten.

Denken Sie über Back-Ups nach

Nicht nur bei anderen Veranstaltungen sind Back-Ups wichtig, auch für Ihre Präsentation können sie lebensrettend sein. Im Falle eines Vortrages kann es sich lohnen ein zweites Ladegerät oder gar Präsentationsmedium einzupacken. Auch eine Papierversion ihrer PowerPoint kann hilfreich sein, falls doch mal etwas passiert.

Wann ist es sinnvoll die Technik zu reparieren? 

Kommt es während Ihrer Präsentation zum Ausfall eines wichtigen Geräts, so ist der erste Gedankengang oftmals, den Fehler zu beheben. Handelt es sich „nur“ um einen kaputten Laserpointer, ist es sinnvoll einfach mit der Präsentation fortzufahren.

Der Akku Ihres Tablets oder Laptops ist leer? Dann können Sie für einige Minuten eine Pause auf den Plan rufen und Ihr Gerät an die Stromversorgung anschließen. Natürlich sollten Sie als Vorbereitung auf Ihren Vortrag den Akku ausreichend laden.

Bei komplexeren technischen Problemen mach es Sinn, die Hausverwaltung oder eine:n Elektriker:in zu benachrichtigen.


Der Klassiker aller Fehler in Präsentationen: Das Blackout und wie Sie es souverän lösen können

Fehler in Präsentationen 3


Jedem passiert es mal und doch ist es einem unangenehm. Den Faden in einem Vortrag zu verlieren will jede:r Vortragende vermeiden. Um dies zu meistern, ist es hilfreich im Vorhinein darüber nachzudenken, wie Sie diesen Fehler in Präsentationen umgehen können.

Oftmals hilft es einmal kurz durchzuatmen und eine Pause beim Sprechen einzulegen. Lächeln Sie Ihr Publikum offen an, das wird Sie souveräner erscheinen lassen. Und selbst wenn Ihnen eine Pause beim Sprechen wie Ewigkeiten vorkommen mag, wird Ihr Publikum diese Pause als weniger lang wahrnehmen.

Um einen Gedankenaussetzer zu überspielen, kann es außerdem helfen, das bereits Gesagte nochmal für Ihr Publikum zusammenzufassen. So können Sie nicht nur Ihrem Publikum die besonders wichtigen Punkte nochmal ans Herz legen, Sie bekommen außerdem die Chance Ihren Blackout hinter sich zu lassen.

Und auch wenn Sie nicht mehr wissen, wo Sie stehengeblieben waren, gibt es immer noch die Chance Ihr Publikum um Hilfe zu bitten. Es wird Ihnen niemand übelnehmen, wenn Sie kurz eine Frage wie „Wo war ich stehengeblieben?“ stellen.


Das Publikum als Störfaktor

Fehler in Präsentationen Publikum stört


Bei potenziellen Fehlern wird oft zuerst an die präsentierende Person gedacht wird, jedoch kann es vorkommen, dass Störungen aus dem Publikum auftreten. Das mag ein klingelndes Handy sein, Personen, die zu spät kommen oder sich flüsternd miteinander unterhalten. Auch Zwischenrufe können, besonders wenn Sie ein heikles Thema ansprechen sollten, vorkommen.

Wir erklären Ihnen, wie Sie mit solchen Störungen gekonnt umgehen und Sie möglicherweise sogar in Ihre Präsentation einbauen können. Denn jede Unterbrechung Ihrer geplanten Präsentation bringt gleichzeitig auch Chancen für Interaktionen mit dem Publikum mit sich.

Falls zum geplanten Beginn Ihres Vortrags einige Zuschauer:innen noch nicht anwesend sind, kann es Sinn machen, eventuell 5-10 Minuten später mit der Präsentation zu beginnen. Teilen Sie Ihrem Publikum Änderungen dieser Art mit, damit die bereits anwesenden Zuschauer:innen sich auf die Verzögerung einstellen können.

Damit weitere Zwischenfälle wie klingelnde und vibrierende Handys vermieden werden können, ist es außerdem sinnvoll Ihr Publikum freundlich darum zu bitten ihre Mobilgeräte vor Beginn der Präsentation auf stumm zu stellen. Tritt dann doch einmal eine Störung seitens des Publikums auf, gibt es verschiedene Möglichkeiten auf diese zu reagieren: Fragen Sie sich, ob diese Störung das ganze Publikum ablenkt oder ob nur Sie als Vortragende:r wirklich irritiert sind. Daraufhin können Sie sowohl passiv als auch aktiv auf die Störung eingehen.

Passiv

Sind Sie der Meinung, dass nur Sie die Störung wahrnehmen, ist es ratsam einfach mit Ihrem Vortrag weiterzumachen und das Ganze zu ignorieren. Eine zweite passive Option ist es die Störung zu tolerieren. Kommen Zuschauer:innen beispielsweise zu spät oder müssen vor Ende der Präsentation gehen, mag das zwar etwas störend sein und Sie können die Sache ansprechen, aber Sie müssen nicht genervt reagieren.

Aktiv

Um aktiv auf Störungen zu reagieren und diese gegebenenfalls sogar in Ihren Vortrag einzubinden, gibt es weitere Möglichkeiten. Zwischenfragen von Seiten des Publikums bedeuten nämlich, dass Ihnen Aufmerksamkeit geschenkt wird und Ihre Zuschauer:innen zuhören. Wenn Sie sich nicht so leicht aus dem Konzept bringen lassen, bietet es sich an, schon während des Vortrags Zwischenfragen zu beantworten. Falls Ihnen dies schwerfällt, gibt es außerdem die Option am Ende Ihrer Präsentation eine Fragerunde zu eröffnen.

In seltenen Fällen kann es außerdem zu Zwischenrufen kommen, die weder von Ihnen noch von Ihrem restlichen Publikum als konstruktiv wahrgenommen werden. In solchen Fällen bitten Sie die Person leise zu sein oder falls die Kommentare nicht aufhören, den Vortrag zu verlassen.


Fehler in Präsentationen richtig lösen: Gelassenheit und Humor als Zeichen Ihrer Stärke und Souveränität 

Fehler in Präsentationen lachen2


Pannen werden erst dann schlimm, wenn die Reaktion des Vortragenden erkennen lässt, dass etwas Ungeplantes passiert ist. Signalisieren Sie Ihrem Publikum zum Beispiel durch ein Lächeln Gelassenheit. Zeigen Sie auf diese Art, dass Sie sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen.

Auch wenn Ihnen eine Panne während der Präsentation unangenehm erscheinen mag, ist es oft eine gute Idee das Ganze mit Humor zu nehmen. Fällt Ihr Mikrofon aus oder ist es vor dem Tagungssaal zu laut, ist das in erster Linie nicht Ihr Fehler. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Ihre Präsentation wird dadurch zwar beeinflusst, aber wenn Sie die Situation mit Humor nehmen und zeigen, dass Sie gelassen sind, wird sich Ihr Publikum mit Ihnen auf Augenhöhe fühlen.

Fehler sind menschlich und offen zugegebene Fehler, lassen Sie als Vortragende:n menschlich und sympathisch erscheinen.


Fazit: Fehler in Präsentationen passieren- lösen Sie diese souverän und punkten Sie mit Ihrer Reaktion! 

Fehler in Präsentationen fazit


Egal wie professionell und erfahren Sie sind, Fehler und Pannen passieren jedem. Befolgen Sie unsere Tipps und Tricks und bewahren Sie während Ihres Vortrages die Ruhe. So wird Ihr Publikum trotz eventuellen Pannen gespannt Ihrer Präsentation folgen und sich auf deren Inhalte konzentrieren. 

Was auch kommen mag, probieren Sie sich für Fehler in Präsentationen folgende Tipps zu merken: Neben Souveränität ist auch Humor von großer Bedeutung  –  Ihre Zuschauer:innen werden sich lieber an jemand humorvolles, statt jemand schlecht gelauntes erinnern. Probieren Sie, wenn einmal etwas schiefläuft, keine schroffen oder abfälligen Bemerkungen von sich zu geben, das kommt bei Ihrem Publikum nicht gut an. Stattdessen bleiben Sie freundlich und positiv, schließlich lässt sich jedes Problem lösen!

Wir helfen Ihnen gerne mit unseren Seminaren rund um das Thema PowerPoint weiter! Dort erklären wir nicht nur verschiedene Präsentationsstrategien, sondern helfen Ihnen ebenfalls dabei, Ihre Präsentation bei Bedarf zu verbessern und aus Ihren Fehlern zu lernen. Mehr Informationen zu unseren Seminaren finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Anliegen gerne per Mail unter becker@presentationload.de.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: