Eine Präsentation kann auch als Video gespeichert werden. Dabei werden die innerhalb der Einstellungen definierten Zeiten für Übergänge herangezogen und so beim Abspielen des Videos automatisch zwischen den einzelnen Folien gewechselt. Das Video wird als Windows Media Video im WMV-Format gespeichert (ab PowerPoint 2013 können Videos auch im MPEG4-Format gespeichert werden) und kann damit auf vielen unterschiedlichen Geräten abgespielt werden. Mit zusätzlichen Softwareanwendungen können Sie die Video-Datei bei Bedarf in ein anderes Format konvertieren. Eine Präsentation als Video aufzubereiten bietet sich etwa dann an, wenn Sie aus Ihrer Präsentation ein Vortragsvideo mit einem zusätzlichen, gesprochenen Vortrag erstellen möchten. Dazu gibt es neben der Export-Funktion noch die Funktion „Bildschirmpräsentation aufzeichnen“ unter dem Reiter „Bildschirmpräsentation“, bei der Sie die Übergänge manuell auslösen können und parallel mit einem Mikrofon eine Tonspur zur Präsentation einsprechen können.
Bei Microsoft Office für Mac können Sie Videos im Quicktime-Format (.mov) und im MPEG4-Format (.mp4) speichern und exportieren. Diese Formate werden unter Mac OS X nativ unterstützt und können in der Regel auch auf iPads und iPhones problemlos abgespielt werden.
Siehe auch: Video