Eine Sonderform des Balkendiagramms, bei dem die Breite der Balken mit dem proportionalen Anteil der entsprechenden Daten an der Gesamtgröße der Datenelemente korrespondiert. So können etwa die einzelnen Anteile einer Produktgruppe am Gewinn eines Unternehmens dargestellt werden, in dem die Einzelsummen proportional entsprechend ihres Anteils durch die Breite der Balken angezeigt werden. Beim erwähnten Beispiel würden etwa die Anteile der Einzelsummen am Gesamtwert auf der horizontalen Achse durch die Breite der Balken angezeigt werden und die Erträge für die einzelnen Produkte auf der vertikalen Achse durch die Länge der Balken repräsentiert werden. Auf diese Weise ist es möglich eine zusätzliche, anteilige Verteilung im Verhältnis der Messgrößen zu visualisieren, ohne das Diagramm unübersichtlich werden zu lassen. Ein mögliches Anwendungsbeispiel wäre etwa die Aufschlüsselung der Verkäufe einzelner Produktkategorien nach bestimmten Märkten z.B. Inland, EU-Ausland, Nicht-EU-Ausland.

Siehe auch: Balkendiagramm