Blockdiagramme dienen der schematischen Visualisierung von Abläufen und Berechnungen. Der Einsatz solcher Diagramme dient der Abstraktion von komplexen Zusammenhängen. Dabei werden für die Visualisierung Blöcke mit geometrischen Körpern eingesetzt denen per Definition entsprechende Bedeutungen zugewiesen werden. Diese Blöcke werden dann mit Pfeilen verbunden um die Verbindungen der Blöcke untereinander darzustellen. So steht das Rautensymbol beispielsweise in vielen Fällen für eine Entscheidung die getroffen werden muss. Blöcke können auch mehrere Unterfunktionen beinhalten. Damit die Übersichtlichkeit auf der höheren Ebene nicht leidet können diese auch erst auf einer tieferen Abstraktionsebene dargestellt werden.
Blockdiagramme eignen sich insbesondere um Planungs-, Entwicklungs- oder Kommunikationsprozesse zu visualisieren und können in dieser Funktionsweise als eine vereinfachte Form des Flussdiagramms angesehen werden.

Siehe auch: Flussdiagramm