Microsoft PowerPoint ist die Nummer eins unter den Präsentationsprogrammen und jeder kennt es aus dem beruflichen oder schulischen Bereich. Lange Präsentationen sind meistens eintönig und der Zuschauer verliert durch die Fülle an Folien schnell das Interesse. In diesem Praxistipp zeigen wir Ihnen, wie Sie mehrere Animationen PowerPoint einsetzen und dadurch die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer für sich gewinnen.

Praxistipp: Objekte in PowerPoint durch mehrere Animationen zum Leben erwecken

Programmvoraussetzungen

Zu Beginn müssen Sie feststellen, ob Sie die richtige Programmversion installiert haben. Um Animationseffekte PowerPoint nutzen zu können benötigen Sie PowerPoint 2013, PowerPoint 2016, PowerPoint 2019 oder PowerPoint für Microsoft 365. Die Version Ihrer Software finden Sie in der Registerkarte Datei, im Abschnitt Konto unter Produktinformationen.


Animierbare Objekte

Zu den animierbaren Objekten gehören Bilder, Formen, SmartArt-Grafiken und Diagramme. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, Titel und Textfelder mit speziellen Effekten zu versehen.


Der Animationsbereich

Der Animationsbereich hilft Ihnen, bei vielen Effekten nicht den Überblick zu verlieren. Entscheiden Sie sich für ein zu animierendes Objekt und wählen Sie die Folie aus, auf der sich das Element befindet. Danach navigieren Sie über die Registerkarte Animation zur Gruppe Erweiterte Animation. In dieser Kategorie finden Sie den Animationsbereich, den Sie durch einen weiteren Linksklick öffnen. Auf der rechten Seite Ihrer Ansicht öffnet sich ein neuer Bereich und das Animieren kann beginnen.


Animationen hinzufügen

Jetzt wird es Zeit, die erste Animation PowerPoint auf das Objekt anzuwenden: Hierzu wählen Sie in der Registerkarte Animation den gewünschten Effekt mit einem Linksklick aus. Es gibt fünf Animationskategorien in PowerPoint: Ohne, Eingang, Hervorheben, Ausgang und Animationspfade. Nach der Auswahl erscheint oben links neben dem Objekt eine kleine Zahl und der Animationsbereich zeigt den erstellten Effekt an. Diese Methode eignet sich gut für Elemente mit einer Animation PowerPoint. Wichtig: Durch einen Klick auf einen anderen Effekt wird der vorherige überschrieben und ist nicht mehr verfügbar.
Um mehrere Animationen auf ein Objekt zu legen fügen Sie diese über die Auswahl Animation hinzufügen in der Kategorie Erweiterte Animation ein. Der neue Effekt wird im Animationsbereich unter dem Vorherigen angelegt. Ebenfalls finden Sie unter der orangenen Eins jetzt eine orangene Zwei als Symbol für die zweite Animation.


Animationen in PowerPoint bearbeiten

Die eingefügten Effekte sehen Sie untereinander im Animationsbereich aufgelistet. Um Ihre Präsentation zu personalisieren können die Animationseffekte PowerPoint nach Ihren Wünschen angepasst werden. Hierzu wählen Sie den ersten Effekt durch einen Rechtsklick aus. Es öffnet sich ein Menü mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten:


Start / Beginn der Animation einrichten

Um eine Animation zu beginnen gibt es drei verschiedene Wege:
Die erste und standardmäßig ausgewählte Technik ist Bei Klicken beginnen; symbolisiert durch eine kleine Computermaus zwischen der Animationsnummer und dem Namen. Wie der Name vermuten lässt beginnt diese Animation erst, wenn der Redner die Folie während des Vortrages anklickt.
Die zweite Methode ist Mit vorherigem beginnen und hat kein Symbol. Ist dieser Beginn ausgewählt, beginnt die Animation zusammen mit dem Effekt über ihr. Sie hat in diesem Fall keine eigene Nummer mehr und ist der über ihr stehenden Animation zugeordnet.
Die letzte Möglichkeit ist Nach vorherigem beginnen und wird durch eine kleine Uhr versinnbildlicht. Der Effekt beginnt in diesem Fall direkt nach der Animation darüber. Diese Auswahl eignet sich am besten, um eine Kette von mehreren Animationen PowerPoint zu erstellen.


Effektoptionen der PowerPoint-Animation

Nachdem der Beginn einzelnen Animationen PowerPoint festgelegt wurde, müssen diese eventuell noch weiter angepasst werden. Dies geschieht über das Menü Effektoptionen, welches durch einen Rechtsklick auf den Namen der Animation geöffnet wird. In diesem Menü legen Sie die Animationsgeräusche fest und entscheiden, was nach dem Ende der Animation mit dem Element passieren soll. Die Effektoptionen unterscheiden sich zwischen den einzelnen Animationsarten, können aber auch durch die Auswahl mehrere Objekte auf eben diese übertragen werden.


Anzeigedauer der einzelnen Animationen einrichten

Die Anzeigedauer der einzelnen Animationen hilft dabei, die Reihenfolge bei der Präsentation festzulegen und mehrere Effekte zu sortieren. Um die Anzeigedauer festzulegen gehen Sie entweder über das Fester Effektoptionen in den Reiter Anzeigedauer oder öffnen diesen durch einen Rechtsklick auf den Namen der Animation und die Auswahl des entsprechenden Wortes. Der eingegebene Wert erscheint durch einen farbigen Balken in der erweiterten Zeitachse.


Die erweiterte Zeitachse in PowerPoint für mehrere Animationen nutzen

Die erweiterte Zeitachse ist ein hilfreiches Tool um sicherzugehen, dass die einzelnen Animationen in der richtigen Reihenfolge ablaufen. Die Zeitachse wird sichtbar, wenn ein Effekt mit dem Beginn Nach vorherigem beginnen auf ein Objekt eingefügt wird. Die Reihenfolge und Dauer der einzelnen Animationen wird sichtbar und kann per Drag-and-Drop angepasst werden. Mit dieser Übersicht sparen Sie sich den Schritt in das Fenster Anzeigedauer.


Objekte umbenennen zur besseren Übersicht

Hier noch ein kleiner Tipp zum Schluss. Wenn Sie Folien mit vielen animierten Objekten in Ihrer Präsentation haben, kann es im Animationsbereich schnell unübersichtlich werden. Die Standardnamen der Objekte tragen zur Übersichtlichkeit nicht besonders bei, deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie Sie den Objekten eigene Namen geben können. Wählen Sie zuerst die Folie mit den Objekten aus, die Sie umbenennen möchten.
Der Animationsbereich muss hierfür nicht geöffnet sein. Im Reiter Home finden Sie in der Kategorie Bearbeiten (normalerweise an der ganz rechten Seite des Fensters) das Tool Markieren. Wählen sie hier den kleinen Pfeil nach unten aus und klicken Sie auf Auswahlbereich. Nun öffnet sich ein neuer Bereich an der rechten Seite Ihres Fensters namens Auswahl. Hier haben Sie die Chance durch eine Linksklick auf den Namen, jedes einzelne Objekt und jedes Textelement nach Ihren Wünschen umzubenennen. Durch einen Rechtsklick auf das Augen-Symbol rechts neben dem Namen haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, die einzelnen Elemente aus- und wieder einzublenden.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Praxistipp geholfen hat und dass Sie etwas Neues lernen konnten. Setzen Sie Ihr erlerntes Wissen über mehrere Animationen PowerPoint in Ihrer nächsten Präsentation ein und fesseln Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuschauer an Ihren Vortrag. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und Animieren. Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden oder Kollegen, um auch ihre PowerPoint Skills auf das nächste Level zu bringen. Bei offenen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns über eine Rückmeldung.